Warum zertifizierter Natur- und Landschaftsführer werden?

Fragt man Urlauber nach den Kriterien, die für die Auswahl des Urlaubszieles für sie am wichtigsten sind, so fallen immer wieder die Begriffe „Natur“ und „Landschaft“. Das ist auch kein Wunder, schließlich möchte man im Urlaub etwas erleben. Und auch wenn manche das vielleicht nicht immer so wahrnehmen: Draußen in der Natur warten unendlich viele Geschichten auf uns! Geschichten über die Landschaft, über die Tier- und Pflanzenwelt und deren Lebensräume, über Kultur, Wirtschaft und Brauchtum. Es sind Geschichten über vergangene Zeiten, aber auch das heute Lebendige, das Wasser, den Wind, die Erde. Es sind Geschichten, die die Menschen faszinieren und begeistern und sie sensibilisieren sollen für unser Land.

Es sind Geschichten, die Sie als qualifizierter Natur- und Landschaftsführer erzählen und mit denen Sie Einheimische, Urlauber, Tagestouristen, Schulen und Vereine begeistern. Gemeinsam entdecken Sie neue Perspektiven, machen überraschende Begegnungen, erleben Sinnvolles und Sinnliches, erfahren Erlebnisse für Hand und Kopf  - und immer für das Herz.

Als Natur- und Landschaftsführer tragen Sie dazu bei, das Image Ihrer Region zu verbessern und die regionale Identität in einer heute immer unübersichtlicheren Welt zu stärken. Und am Ende werden Sie zufriedene Gäste haben und können ganz nebenbei etwas für Ihr zusätzliches Einkommen tun.
Die Erfahrung in zahlreichen deutschen Regionen hat uns gezeigt: Natur- und Landschaftsführer tun allen gut. Der Wirtschaft, dem Tourismus, dem Naturschutz, den Menschen. Und natürlich auch der Natur. Denn: Man schützt nur, was man kennt. Und mit Ihrem Wissen und der Weitergabe Ihres Wissens helfen Sie und andere Menschen, die Natur wertzuschätzen und zu schützen.